Buchbesprechung von Malte Bremer

Kurz nach dem Erscheinen der Lebensgeschichte von Erwin Kaeß habe ich dem Literaturkritiker Malte Bremer ein druckfrisches Buch geschickt.

Natürlich war ich gespannt auf seine Meinung, denn Bremer ist bekannt für seine schonungslosen Buchbesprechungen. Trotzdem (vielleicht auch gerade deswegen) habe ich ihm ein Rezensionsexemplar geschickt, und wenige Tage später bekam ich einen Anruf: “Danke für das Buch! Habe rein geguckt und auf den ersten Blick nichts daran auszusetzen”, so lauteten seine Worte.

“Ich melde mich wieder”, sagte er dann, nachdem wir ein paar Minuten miteinander geplaudert hatten.

Und er hat sich tatsächlich wieder gemeldet. Heute. Denn seit wenigen Stunden ist Bremers Buchbesprechung online. Im Literaturcafé, wo er regelmäßig seine Textkritik veröffentlicht.

Herzlichen Dank, lieber Malte Bremer! Ihre Meinung über das Buch ist wie ein Ritterschlag für mich …

0 Kommentare zu “Buchbesprechung von Malte Bremer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.